Schlüsselübergabe Mank III B

3 Reihenhäuser und ein Wohnhaus mit 11 Wohnungen hat die GEDESAG um 1,8 Mio. Euro errichtet. 2 Häuser und 8 Wohnungen sind bereits vergeben. BGM Martin Leonhardsberger begrüßte die neuen Mankerinnen und Manker – 4 Familien ziehen innerhalb von Mank um, 6 Familien kommen aus der näheren Umgebung aber auch aus St. Pölten und Wien. Der Bürgermeister ging auf die Angebote der Stadt ein und lud zur aktiven Teilnahme in der Gemeinde ein. Geburtstagsglückwünsche gab es für den 2. Landtagspräsidenten Gerhard Karner, der in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Wohnungsübergabe durchführte. „Sie können mich jederzeit fragen wann sie eingezogen sind – ich weiß das Datum“ scherzte Karner. Er betonte den Wert des Wohnbaus für die regionale Wirtschaft und die Arbeitsplätze „450 bis 500 Mio. Euro investiert das Land NÖ jährlich in die Wohnbauförderung“. GEDESAG Direktor Alfred Graf dankte für die gute Zusammenarbeit mit Land NÖ und Gemeinde und ging auf die Baukosten sowie den hohen Energiestandard der Wohnungen ein. Pfarrer Wolfgang Reisenhofer hieß die neuen Bewohner in der Pfarrgemeinde willkommen und führte die Segnung durch. Für die musikalische Umrahmung sorgte ein Bläserensemble der Musikschule Alpenvorland unter Bernhard Thain.

2019 startet nächste Etappe und betreutes Wohnen

Im kommenden Jahr startet die nächste Etappe mit 18 Wohnungen am alten Fußballplatz und Doppelhäusern in der Zellergasse. Im Herbst ist der Beginn der letzten Etappe beim betreuten Wohnen geplant.

Foto: vorne: Sandra, Michel und Madeleine Ratz, Lisa Kotrba

Stehend: Philipp Barbi und Rita Kellner, Michael Zöchbauer, Fabian Schagerl und Sophie Riedl, Werner Kritzinger, Christa Samer, Andreas Bauer, Reinhard Waismayer und Renate Valissik, Gerhard Dollfuß, Kathleen Schlatter, Wolfgang Steinschaden, Gerhard Karner, Wolfgang Reisenhofer, Alfred Graf, Martin Leonhardsberger