WOHNZUSCHUSS NEU gültig ab 01.01.2017

NÖ Wohnungsförderungsrichtlinien 2011 8. Änderung

 

Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass die Landesregierung Niederösterreich am 6. Dezember 2016 folgende Änderungen der NÖ Wohnungsförderungsrichtlinien 2011 beschlossen hat.

  • Ein Förderungswerber muss unmittelbar vor Einbringen des Ansuchens um Subjektförderung (Wohnbeihilfe/Wohnzuschuss) mindestens 5 Jahre ununterbrochen mit einem Wohnsitz in Österreich gemeldet sein. Im Falle einer Lebensgemeinschaft bzw. bei Ehegatten muss 1 Person davon die o.g. Voraussetzung erfüllen.

  • Weiters ist die Landesregierung ermächtigt über den Förderungswerber/die Förderungswerber eine Verknüpfungsanfrage im zentralen Melderegister abzurufen.

Unsere Gesellschaft weist Sie daher ausdrücklich darauf hin, dass im Falle, dass kein Wohnsitz die letzten 5 Jahre durchgehend in Österreich gemeldet wurde, ein Antrag auf Wohnzuschuss/Wohnbeihilfe abgelehnt wird. Erst nach einer ununterbrochenen Wohnsitzmeldung von 5 Jahren in Österreich wird ein Antrag seitens der NÖ Landesregierung positiv bearbeitet.

Diese Änderung gilt für alle Folgeanträge ab dem 1. Jänner 2017, selbst dann, wenn bereits in der Vergangenheit Wohnzuschuss bzw. Wohnbeihilfe gewährt wurde.

Für etwaige Rückfragen steht Ihnen das Team der Abteilung „Wohnungsagenden & Recht“ gerne zur Verfügung.