Auszeichnung für architektonisches Vorzeigeprojekt der GEDESAG

Im Rahmen eines Festaktes im Ostarrichisaal des NÖ Landhauses wurden die Auszeichnungen für den bereits 54. Wettbewerb für vorbildliche Bauten in Niederösterreich überreicht.

Aus insgesamt 55 Bewerbungen wurden sieben Projekte von der Jury ausgewählt, welche die Voraussetzungen für eine Anerkennung als "vorbildliche gestalterische Leistung" in vollem Umfang erfüllen. Das von der GEDESAG errichtete und von Maurer & Partner ZT GmbH geplante Wohnheim IST Austria in Maria Gugging erhielt einen der begehrten Preise.

Das Projekt im Einzelnen:

Wohnheim IST Austria in Maria Gugging


Planer: Maurer & Partner ZT GmbH, Hollabrunn
Bauherr: GEDESAG Gemeinnützige Donau-Ennstaler Siedlungs-Aktiengesellschaft, Krems

Städtebaulich überzeugend, staffeln sich die neun Baukörper der Wohnhausanlage zueinander versetzt und der natürlichen Topographie folgend, in das bestehende Gelände und ergänzen architektonisch sensibel das historisch gewachsene Universitätsareal. Mit einem gänzlichen Verzicht auf abgetrennte Eigengärten entstand eine qualitätsvolle Außenanlage mit freien Rasenflächen, offenem Gemeinschafts­platz und fußläufiger Durchwegung. Die Ausführung der Flachdachbaukörper selbst ist bewusst schlicht und beinahe puristisch gehalten und überzeugt mit der Idee der Durchdringung zweier farblich voneinander abgesetzter Kuben. Die Wohnungen bestechen durch klare Grundrisse mit viel Tageslicht aufgrund zweiseitiger Belichtung und großzügiger Fensteröffnungen.


Foto v.l.n.r.: Mag. Karl Hallbauer (Aufsichtsratsvorsitzender GEDESAG), Prok. Ing. Wolfgang Steinschaden, Dir. Otmar Amon (beide GEDESAG), Landesrat Dr. Martin Eichtinger, Arch.DI Traude Burger MSc, Ing. Leopold Fischer (beide Maurer & Partner ZT GmbH), DI Walter Steinacker (NÖ Landesbaudirektor)



COPYRIGHT: NLK Burchhart